Herzlich willkommen beim „Marmeladenklatsch“…

…der Name des Blogs suggeriert Gemütlichkeit, um den Küchentisch sitzen, reden (klatschen), die neuesten Ereignisse besprechen und auch längst vergangene wieder aufleben zu lassen. Dabei Kaffe oder Tee trinken, Marmeladenbrote essen – hhmm, auf ganz frischem Stutenbrot, knusprigen Croissants oder krãftigem Vollkornbrot!   Natürlich darf und muß es  – je nach Tageszeit- auch mal ein Stück Kuchen sein – oder zwei!..

Schön, wenn man dann ein Gegenüber zum Quatschen hat,aber manchmal ist auch keiner da und ich „habe trotzdem so viele Wörter in mir die raus wollen“…

So ist die Idee zum bloggen gekommen, zugegebenermaßen von den Kindern, die erwachsen sind und sich ab und zu Gedanken darüber machen, was die Mama denn wohl immer so tut oder tun könnte.

Als ob man als gestandene Frau, die stramm auf die sechzig (pssst) zugeht, immer  Langeweile hãtte, nur weil einen die Kinder nicht mehr (dauernd) auf Trab halten.

Immerhin ist da der Halbtagsjob, das Haus bzw. der Haushalt, ein ständig überlasteter Gatte und – die Altenbetreuung!  Zwei alte Leutchen (89 und 95 J.) sind auch eine Aufgabe! Und nur weil die Kinder „aus dem Haus“ sind, heißt das ja noch lange nicht, das man „kein Auge  auf sie haben muß“!

Und so passieren mal lustige, nachdenkliche, ärgerliche und oft auch erfreuliche Dinge, über die ich hier ab und zu schreiben möchte — wenn keiner zum zuhören da ist und ich trotzdem Mitteilungsbedarf habe!

Ich bin gespannt, was daraus wird!

Danke fürs lesen,

Renate

 

 

 

Ein Gedanke zu „Herzlich willkommen beim „Marmeladenklatsch“…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.