Seltsam,

was so manchmal wie von selbst passiert!

Seit ich ein junges Mädchen war, und das ist schon seeehr lange her, gibt es einen festen Termin in meinem Kopf : alle 14 Tage mittwochs ist „BRIGITTE“ -Tag! Da denke ich immer dran, egal wo ich bin oder was ich tue.  Die ’neue‘ muss ich haben, und zwar Mittwoch und nicht ein paar Tage später – das geht garnicht! !! Dann wird Kaffee oder – später im Leben – Tee gekocht, ein paar Kekse geholt und geblättert und gelesen.  Von Anfang an, manches gleich und anderes später,  aber eigentlich bleibt letzlich keine Seite ungelesen. Sicher, einige Beiträge mag ich mehr, z.B. die Kolumnen, Dossiers und natürlich auch Rezepte.

Dann kam vor Jahren die BRIGITTE woman dazu, prima, dachte ich, jetzt wo ich auch nicht mehr soo jung bin gibt’s auch Lesestoff für meine Altersgruppe und es werden Themen behandelt,  die für jüngere Frauen (noch) nicht relevant sind! Auch hier bin ich jeden Monat dabei.

Im vergangenen Jahr dann:  BRIGITTE wir!

Tja, was soll ich sagen,  auch da kann ich nicht dran vorbeigehen, nun also noch die Zeitschrift für die „dritte Lebenshãlfte“!?? Nach kurzem Überlegen – dritte Hälfte ?-  ein bißchen seltsam hört sich das an, oder? Hat mein Leben drei Hälften? Ich dachte immer, ein ganzes sind zwei Hälften!

Wie auch immer, da sitzen sicher schlaue Leute in der Redaktion, die werden wohl wissen, was sie schreiben.

Und nun stehe ich vor ca. 4 Wochen vor dem Zeitschriftenregal, es ist Mittwoch und da liegt sie, die „Neue“ – und ich denke: brauche ich die wirklich? Dieser ganze „junge-Frauen-Kram“ – interessiert mich das eigentlich?

Die Antwort ist: NEIN !

Und so verlasse ich das Geschäft ohne BRIGITTE und zugegebenermaßen mit einem seltsamen, irgendwie erleicherten Gefühl.

Danach habe ich noch mal die “ woman“ gekauft, sie gefällt mir doch ganz gut, aber für die „wir“ kommt bei mir keine Begeisterung auf!

Tja, so ändert sich eben doch mal was im Leben, ohne das man vorher großartig drüber nachdenkt. Außerdem gibt es viele Blogs für die “ ältere“ Generation,  da finde ich mal mehr und mal weniger interessante Beiträge und kann mich zudem noch unkompliziert mit den Bloggerinnen austauschen.

Geht es euch vielleicht ähnlich mit den Frauenzeitschriften ?

Ich lebe jedenfalls nun ganz entspannt ohne „BRIGITTE“ !

Herzliche Grüsse,

Renate